Reisetagebuch 28.9.2008: NYC

Heute ging es nach Downtown Manhattan.

Gestartet wurde im Battery Park bei strömenden Regen – die Freiheitsstatue lies sich in den Wolken nur als Schatten erahnen (Wie man auch hier sehen kann). Weiter ging es über das Custom House, der Trinity Church zur Baustelle des Freedom Towers. Wenn man sich hier vorstellt, dass die Zwillingstürme des WTC doppelt so hoch waren, wie die umliegenden Hochhäuser und man sich ausmalt, was noch alles hätte passieren können, wenn die Türme nicht in sich zusammengestürzt sondern umgekippt wären ….

Weiter ging es zur Quelle der finanziellen Katastrophenmeldungen dieser Tage, der Wallstreet mit der NYSE. Aufgrund des Sonntags waren dort allerdings keine geschäftigen Börsianer zu sehen, sondern Massen von Touristen. Vorbei an der Fed ging es zum East River an den Pier 17 mit einem guten Blick auf die Brooklyn Bridge und von dort ein Stückchen auf den Fussgängersteg der Brücke. Ein Bummel duch Chinatown mit seinem exotischen Angebot folgte.

Um dem schlechten Wetter eine Zeitlang zu entkommen ging es kurz in Madame Tussauds, welches ich aber in Bezug auf Anzahl und Auswahl der Exponate enttäuschend fand. Meiner Erinnerung nach, gibt es London weitaus mehr zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s